Reduziertes Design

Reduziertes Design und der Backlash der Bundesministerien auf 18/1

Mein Tipp für unterwegs, also um sozusagen im Vorbeifahren oder Warten etwas Gutes zum Thema Design (von Präsentationsfolien) zu lernen, sind 18/1-Plakate – d.h. die großen Plakate, die man an Hauswänden, S-Bahnstation und Bahnhöfen sieht.

Nun sind diese Plakate nicht immer „gut“ entworfen. Aber wenn man eines als „schön“ erachtet und binnen ein bis drei Sekunden erfasst, was es einem mitteilen will, dann hat das meistens den Grund, dass man gerade ein gut designtes Beispiel gesehen hat.

Anhand einer einfachen Kriterien-Liste (der CRAP-Liste) kann man seinen ersten Eindruck dann noch überprüfen. Diese Liste stammt aus Robin Williams‘ (nicht Robbie!) Buch Design for non-Designers, das es auch auf Deutsch gibt.

CRAP steht für

  • Contrast – Kontrast
  • Repetition – Wiederholung
  • Alignment – Ausrichtung
  • Proximity – Nähe

Weiterlesen

Advertisements